Bertrand Zibi Abeghe
Gabon

Der politische Oppositionelle aus Gabun ist seit dem 31. August 2016 im Hauptgefängnis von Libreville inhaftiert. Nach acht Monaten Untersuchungshaft hat ihn die gabunische Justiz am 25. September 2017 informiert, dass er wegen "illegalen Besitzes einer Schusswaffe" sowie "Freiheitsberaubung und unterlassener Hilfeleistung für eine Person in Gefahr" angeklagt sei. Er wartet immer noch auf seinen Prozess. Mitte Januar 2018 wurde offenbar bei einer Durchsuchung der Gemeinschaftszelle, in der er inhaftiert war, ein Mobiltelefon gefunden. Bertrand Zibi Abeghe wurde der Besitz des Telefons vorgeworfen.

In der Folge soll er angekettet und mit verbundenen Augen von etwa zehn Männer verprügelt worden sein, bis er das Bewusstsein verlor. Seine Anwälte, die ihn am 17. Januar besucht haben, bezeugen, dass Bertrand Zibi Abeghe einen verstörten Eindruck machte, Schwierigkeiten beim Gehen hatte und dass sein Körper zahlreiche Hämatome aufwies. Er teilte ihnen mit, dass er seit drei Tagen nichts mehr gegessen oder getrunken habe. Die Anwälte von Bertrand Zibi Abeghe haben verschiedene Anträge auf vorläufige Entlassung gestellt, die der Untersuchungsrichter jedes Mal verweigert hat.

Für den Anwalt der Verteidigung, Rechtsanwalt Jean-Paul Méthode Imbong Fady, liegt nichts gegen seinen Klienten vor. Bertrand Zibi Abeghe ist ein politischer Gefangener, der in Gewahrsam ist, weil er die Unverfrorenheit besessen hat, in Anwesenheit von Ali Bongo, dem Präsidenten der Republik, der sich gerade im Wahlkampf um seine Wiederwahl befand, aus der Regierungspartei auszutreten.

WAS KÖNNEN SIE TUN?

Ermutigende worte in vielen sprachen :